• Annette Wagner

Tierische Patenkinder...

Warum hat man ein tierisches Patenkind? Man kann doch eigentlich auch so spenden...ja kann man, ist aber nicht halb so schön. Und nein, oft bekommt man vom Patenkind auch nicht mehr zu sehen, wie jeder andere Zoobesucher auch. Vor allem wenn man sich ein Tier aussucht, bei dem engerer Kontakt mit Problemen verbunden wäre...oder ein einmaliges Erlebnis...

In den meisten Zoos bekommt man neben einer Urkunde trotzdem das eine oder andere "Zuckerl". Eine Jahreskarte, die Teilnahme an einem Patentag, ein Schild an der Anlage oder am Eingang etc.


Manchmal dürfen Paten "ihrem" Tier auch etwas schenken (ja das ist oft eine Auszeichnung...viele Zoos nehmen nicht alles von jedem an, leider aus gutem Grund)...Spielzeug zum Geburtstag, Geruchsstoffe und andere Bespassungsmittel sind z.B. für Bären und Raubkatzen passende Patengeschenke. Um Frust zu vermeiden sollte man Geschenke immer vorher mit den Tierpflegern oder dem Zoo absprechen.


Tyto - Mein Schleiereulen Patenkind 2013-2018

Mich hat es das erste Mal 2013 erwischt. Eine Teilnehmerin der Hellabrunner Flugschau sollte es sein. So wurde es die Schleiereule Tyto (von Tyto alba, dem lateinischen Namen der Schleiereule).


Inzwischen habe ich aber leider nicht mehr die Zeit, die Flugschau oft zu besuchen und "mein" Patenkind schon lange nicht mehr gesehen. Ich gebe zu, das gefällt mir nicht so gut.

Darum war ich offen für neues. Allerdings wollte ich wieder etwas "geflügeltes" als Patenkind haben. Vielleicht eine Harpyie aus Nürnberg? Ich liebe Harpyien...aber dazu kam es nicht, denn plötzlich lernte ich dann mein neues Patenkind kennen...ausnahmsweise auch etwas näher als normalerweise üblich und war blitzverliebt.


Conchita - juveniler Königsgeier / Tierpark Berlin

Conchita...eigentlich noch fast ein Baby (darum zum Zeitpunkt der Aufnahme auch noch im Babyflaum) und eine so liebe, freundliche und fröhliche Königsgeierdame, dass ich einfach nicht widerstehen konnte.

Ab 2019 habe ich also ein tierisches Patenkind in Berlin. Ich weiß zwar nach all den Jahren immer noch nicht genau, warum ich das eigentlich mache...aber es fühlt sich irgendwie gut an, auf diese Weise einen Tierpark zu unterstützen.


Für die vielen Bilder und wunderschönen Erlebnisse, die mir die Tiere bisher geschenkt haben, kann ich so wenigstens etwas zurückgeben und ein wenig dazu beitragen, dass es den Tieren weiter gut geht.


​© 2014 - 2020

             by Zoo-o-grafie - AWa

Proudly created with Wix.com

  • Facebook Social Icon